19. Juli 2024
221-Beleglose-Kommissionierung-1024x1024

221 – Basicfolge: Was ist die beleglose Kommissionierung?

Wie funktioniert die beleglose Kommissionierung?

A warehouse with robotic arms moving items in an automated picking system

In diesem Abschnitt betrachten wir die beleglose Kommissionierung als effizienten Prozess im modernen Lager und stellen ihre Vorteile sowie Unterschiede zur herkömmlichen Kommissionierung vor.

Beleglose Kommissionierung: Definition und Konzept

Beleglose Kommissionierung bezieht sich auf Prozesse in Lagern, bei denen Artikel für Aufträge ohne Papierdokumente wie z.B. Kommissionierzettel zusammengestellt werden. Stattdessen nutzen die Kommissionierer elektronische Systeme, die auf Effizienz, Genauigkeit und Produktivität abzielen. Bei dieser Methode werden Informationen über Displays, Voice- oder Lichtsysteme direkt am Entnahmeort oder über mobile Endgeräte bereitgestellt.

Vorteile der beleglosen Kommissionierung

Die Einführung der beleglosen Kommissionierung in einem Lager kann zu signifikanten Kosteneinsparungen und einer Steigerung der Effizienz führen. Zu den Hauptvorteilen zählen:

  • Schnellere Prozesse: Wegfall von manueller Belegbearbeitung und Suchzeiten.
  • Weniger Fehler: Automatisierte Prozessführung reduziert die Fehlerquote bei der Entnahme und Zuordnung.
  • Höhere Übersichtlichkeit: Elektronisch gesteuerte Abläufe verbessern die Transparenz im Lagerbetrieb.
  • Platzersparnis: Elektronische Systeme benötigen keinen Platz für die Lagerung von Papierdokumenten.
  • Arbeitsentlastung: Freie Hände und unmittelbare Informationsweitergabe unterstützen die ergonomische Arbeitsweise.

Abgrenzung zur beleghaften Kommissionierung

Im Gegensatz zur beleglosen Kommissionierung setzt die beleghafte Kommissionierung auf den Einsatz von Papierdokumenten wie Kommissionierzetteln. Diese traditionelle Methode ist deutlich zeitintensiver und fehleranfälliger, da der Kommissionierer manuell die Ware sucht und entnimmt. Ebenso ist die Aktualisierung von Daten auf Papier aufwendiger als in einem elektronisch gesteuerten System, was insgesamt zu erhöhten Betriebskosten und geringerer Reaktionsgeschwindigkeit auf Bestelländerungen führt.

Beleglose Kommissionierung: Technologien und Methoden

Die beleglose Kommissionierung verwendet vielfältige Technologien Anwendung, die den Prozess effizienter und fehlerresistenter gestalten. Wir betrachten die wichtigsten Systeme, die in modernen Lagern Verwendung finden.

Pick-by-Light

Pick-by-Light Systeme nutzen Lichtsignale, um den Kommissionierern die korrekten Entnahmeorte anzuzeigen. An jedem Lagerplatz befindet sich eine Anzeige, die aufleuchtet und die Menge der zu entnehmenden Artikel anzeigt. Die Quittierung der Entnahme erfolgt meist durch das Drücken eines Bestätigungsknopfes.

Pick-by-Voice

Beim Pick-by-Voice erhält der Mitarbeiter die Kommissionierinformationen über ein Headset in Sprache übermittelt. Freihändiges Arbeiten sowie Augenkontakt mit den zu kommissionierenden Waren erhöhen die Geschwindigkeit und Genauigkeit. Diese Technologie erfordert normalerweise nur ein minimales Training für die Mitarbeiter.

Pick-by-Vision

Pick-by-Vision bezeichnet Kommissioniersysteme, die Datenbrillen verwenden. Diese Datenbrille zeigt visuelle Informationen in das Sichtfeld des Nutzers und ermöglicht so eine intuitive und ergonomische Arbeitsweise. Diese Systeme integrieren die Vorteile von Pick-by-Light und Pick-by-Voice und unterstützen den Mitarbeiter direkt im Blickfeld.

Pick-by-Scan

Pick-by-Scan verwendet Barcodescanner oder Handheld-Geräte (MDE), um Barcodes auf den Artikeln zu erfassen. Dies erlaubt eine einfache Bestätigung der gepickten Waren und die Möglichkeit, Daten in Echtzeit zu erfassen und zu verarbeiten.

Pick-by-RFID

Die Pick-by-RFID-Technologie erkennt Waren durch Radiofrequenzidentifikation. RFID-Tags an den Produkten können ohne direkten Sichtkontakt gelesen werden, wodurch ein schnellerer und effizienterer Kommissionierprozess möglich ist. Dieses System eignet sich besonders für Umgebungen, in denen eine berührungslose Identifikation und Erfassung der Waren erforderlich ist.

Implementierung im Lager

Robotic arms swiftly picking and packing items in a warehouse for automated order fulfillment

Beim Übergang zu belegloser Kommissionierung ist es entscheidend, eine nahtlose Integration in vorhandene Lagerstrukturen sicherzustellen und dabei die Bedürfnisse der Lagerarbeiter zu berücksichtigen.

Integration in bestehende Systeme

Wir verstehen, dass ein Lagerverwaltungssystem (WMS) oder Enterprise-Resource-Planning (ERP) wie ein SAP-System tragende Säulen eines effizienten Lagers darstellen. Die Integration von beleglosen Kommissionierungssystemen muss daher kompatibel mit der vorhandenen Softwareinfrastruktur sein. Hierfür entwickeln wir Anbindungen, die eine reibungslose Kommunikation zwischen den Systemen ermöglichen und Investitionskosten minimieren.

Anforderungen an Lagerarbeiter

Im Zuge der Digitalisierung steigen auch die Anforderungen an Lagerarbeiter. Während früher traditionelle Listen zur Kommissionierung genutzt wurden, erfordert die beleglose Kommissionierung eine Affinität zur Bedienung der bereitgestellten digitalen Hilfsmittel. Unsere Lösungen berücksichtigen diesen Wandel und sind darauf ausgerichtet, intuitiv bedienbar zu sein, um die Einarbeitungszeit zu verkürzen.

Schulung und Anwendung

Eine umfassende Schulung ist unerlässlich, um die Vorteile der beleglosen Kommissionierung voll auszuschöpfen. Wir stellen sicher, dass unsere Lagerarbeiter kompetent im Umgang mit den neuen Systemen sind. Zielgerichtete Trainingsprogramme und kontinuierliche Unterstützung gewährleisten, dass die Anwendung im Arbeitsalltag reibungslos funktioniert und die Effizienz des Lagers signifikant gesteigert wird.

Optimierung der Kommissionierprozesse

Streamlined picking processes with paperless picking

Durch die Optimierung der Kommissionierprozesse streben wir nach einer Steigerung der Kommissionierleistung, einer Reduktion der Fehlerquote und einer Verbesserung der Lieferqualität. Diese Ziele erreichen wir mittels fortschrittlicher Kommissionierverfahren, die Bestellungen genauer, schneller und effizienter verarbeiten.

Reduktion der Fehlerquote

Um die Fehlerquote signifikant zu senken, setzen wir auf beleglose Kommissioniermethoden. Pick-by-Light und Pick-by-Voice sind Technologien, die Fehlerraten durch visuelle oder akustische Hilfen minimieren. Elektronische Systeme stellen sicher, dass die Informationen in Echtzeit aktualisiert werden, wodurch die Fehleranfälligkeit deutlich zurückgeht.

Erhöhung der Kommissionierleistung

Unsere Kommissionierleistung verbessern wir durch den Einsatz von Automatisierung und ergonomischen Arbeitsstationen. Automatisierte Sortersysteme oder Shuttle-Lösungen können große Mengen an Bestellungen effizient verarbeiten und somit die Durchlaufzeit der Artikel reduzieren. Echtzeit-Analysen und -Steuerungen ermöglichen uns eine dynamische Anpassung von Prozessen und eine kontinuierliche Leistungsbeurteilung.

Verbesserung der Lieferqualität

Die Lieferqualität steigern wir durch eine nahtlose Integration der Kommissioniersysteme in unser Warenwirtschaftssystem. Hierdurch gewährleisten wir eine durchgängige Transparenz der Bestell- und Kommissionierungsprozesse. Die Nutzung von Barcodes und RFID-Tags ermöglicht uns eine lückenlose Nachverfolgung der Waren und eine präzise Bestandskontrolle, was zugleich die Qualitätssicherung der Lieferungen erhöht.

Vorteile und Effizienz

A conveyor belt moves boxes through a warehouse, while a robotic arm selects and places items into the boxes

Wir betrachten nun spezifische Aspekte der beleglosen Kommissionierung, die die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit im Lager wesentlich steigern.

Verbesserung der Lagerorganisation

Durch die Einführung belegloser Prozesse wird eine deutliche Verbesserung der Lagerorganisation erreicht. Informationen sind jederzeit digital verfügbar und führen zu einer optimierten Materialflusssteuerung. Dies resultiert in einer signifikanten Effizienzsteigerung und Reduzierung von Fehlern.

Steigerung der Lieferzeiten

Beleglose Kommissionierung trägt zur Steigerung der Lieferzeiten bei, da Wegezeiten verkürzt und Pick-Prozesse beschleunigt werden. So können wir schnellere Durchlaufzeiten erzielen und die Lieferfähigkeit erhöhen.

Flexibilität und Skalierbarkeit

Die Flexibilität und Skalierbarkeit verbessern sich, da das System mit zunehmender Auftragslage oder bei Anpassungen an das Sortiment leicht angepasst werden kann. Mit belegloser Kommissionierung reagieren wir agil auf Marktveränderungen und Kundenanforderungen.

Wirtschaftliche Aspekte

Wirtschaftliche Vorteile ergeben sich durch die Einsparung von Personalkosten und die Reduzierung von Ressourcen für Druck und Lagerung von Papierbelegen. Die reduzierten Fehlerquoten und die damit verbundenen geringeren Nachbearbeitungskosten sind ebenso bedeutend für die Erhöhung der Rentabilität.

Herausforderungen und Lösungsansätze

A warehouse with automated picking robots and conveyor belts for paperless order fulfillment

Beim Übergang zur beleglosen Kommissionierung stehen wir vor Herausforderungen wie der Minimierung von Fehlern und der Integration kontinuierlicher Verbesserungen. Unsere Lösungsansätze basieren auf Präzision und fortschrittlichen Technologien.

Umgang mit fehleranfälligen Prozessen

Beleglose Kommissionierungssysteme reduzieren zwar den Papierverbrauch, doch Fehler wie Verwechslungen, Lesefehler, Zählfehler und falsche Entnahmen können auftreten. Diese Fehler können die Fehlerquote in unseren Abläufen erhöhen. Um solche Fehler zu bekämpfen, setzen wir auf:

  • Validierungssysteme: Technologien wie Barcode-Scanner und RFID-Tags erhöhen die Genauigkeit bei der Identifizierung von Artikeln. Beispielsweise kann ein Scanner Lesefehler gering halten, indem er sicherstellt, dass der richtige Artikel gepickt wird.
  • Bestandsmanagementsoftware: Diese ermöglicht uns, Zählfehler zu reduzieren und Echtzeit-Bestandskorrekturen vorzunehmen, um Diskrepanzen schnell zu adressieren.

Kontinuierliche Verbesserung und Innovation

Wir nähern uns dem Ziel einer fehlerfreien Kommissionierung durch den Einsatz von Innovationen und ständiger Optimierung unserer Prozesse. Hierzu gehören:

  • Datenanalyse: Durch die Auswertung der Leistungsdaten identifizieren wir Muster von Verwechslungen und falschen Entnahmen, um die Prozesse weiter zu verbessern.
  • Schulungen: Regelmäßige Schulungen unseres Personals sorgen für ein klareres Verständnis der Technologien und Methoden, die bei der beleglosen Kommissionierung zum Einsatz kommen.

Diese Ansätze helfen uns dabei, uns stetig zu verbessern und eine führende Rolle in der Optimierung der beleglosen Kommissionierung zu behaupten.

Zukunftsperspektiven

Automated robots navigate through a futuristic warehouse, picking and sorting items for commissioning

In der Entwicklung von beleglosen Kommissionierungsverfahren spielen die digitale Transformation der Logistik und die Entwicklung vollautomatischer Systeme eine entscheidende Rolle. Wir betrachten beide Aspekte und deren Auswirkungen auf die Effizienz und Optimierung von Lagerprozessen.

Digitale Transformation der Logistik

Die digitale Transformation ist ein kontinuierlicher Prozess, der sich auf logistische Abläufe dramatisch auswirkt. In der Anwendung von beleglosen Kommissionierungssystemen sehen wir eine direkte Verbindung zwischen logistischen Prozessen und modernster Informationstechnologie. Hierbei ersetzen elektronische Datenerfassungssysteme traditionelle Papierdokumente, was sich in einer Erhöhung der Datenqualität und einer Beschleunigung des Warenumschlags widerspiegelt. Insbesondere ist der Einsatz von Technologien wie Pick-by-Light und Pick-by-Voice ein Beispiel für die fortschreitende Digitalisierung, die wir aktuell vorantreiben und in der nahen Zukunft weiter ausbauen werden.

Entwicklung vollautomatischer Systeme

Die Entwicklungen vollautomatischer Systeme sind ebenso ein Zeugnis des technologischen Fortschritts. Diese Systeme ermöglichen es uns, den Kommissionierprozess noch effizienter und kostenoptimiert zu gestalten. Durch die nahtlose Integration von Robotik und KI in die Lagerlogistik wird der Automatisierungsgrad kontinuierlich erhöht, was nicht nur zu einer Reduktion von menschlichen Fehlern führt, sondern auch neue Kapazitäten schafft. Der Übergang zu vollautomatischen Systemen wird weitere Innovationen fördern, die sich in der Kommissionierleistung, Genauigkeit und im Komfort für die Mitarbeitenden niederschlagen. Wir sind davon überzeugt, dass diese Entwicklung irreversibel ist und eine neue Ära in der Logistik einläutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert